Home arrow Aktuelles arrow Pilotprojekt: Straßenbeleuchtung mit Solarleuchten
Pilotprojekt: Straßenbeleuchtung mit Solarleuchten
Die Marktgemeinde Kirchberg beteiligt sich an einem österreichweiten Pilotprojekt 
von Klimabündnis Österreich. Es wurden 3 Straßenbeleuchtungskörper mit Solarleuchten angeschafft. Der Einsatz der Sonnenenergie ist ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz.
Bürgermeister Ök. Rat. Anton Gonaus: „Bei der vom Klima- und Energiefonds
geförderten Aktion beteiligen sich 23 Gemeinden in Österreich. Es ist dies ein Demonstrationsprojekt zur Markteinführung und Erprobung innovativer Photovoltaik- Solarleuchten im kommunalen Bereich. Die Solarleuchten werden an exponierten Stellen
im Ortsbereich aufgestellt. Es ist dies auch eine Testphase.“
 
Straßenbeleuchtungsreferent GGR Josef Ebenberger: "Die Solarleuchten haben
eine neuartige und patentierte Photovoltaik-Modultechniktechnologie der Firma
`hei solar light`. Die Leuchten beinhalten die Lade- und Steuerelektronik und die
integrierten Speicherakku` s. Hochleistung LEDs mit Linsenoptik gestatten eine hohe Beleuchtungsstärke. Die Leuchten haben ein modernes Design.“

Bei der Aufstellung der Solarleuchten sind keine Erdarbeiten und Kabelverlegungen erforderlich. Der Lebensdauer der Speicherakku` s beträgt rund 5-7 Jahre.


Die Gemeinde fördert den Klimaschutz. Beim Pilotprojekt "Licht aus erneuerbaren Energieträgern"
werden im Ortsbereich
von Kirchberg in Kürze drei Solarleuchten aufgestellt.
Gemeindebediensteter Hannes Daxböck, Straßenbeleuchtungsreferent Josef Ebenberger und
Bürgermeister Anton Gonaus (v.li) begutachten die Leuchte, die mit Sonnernenergie betriebenen wird.

 

Text und Foto: AL Gerhard Hackner, Gemeinde, Öffentlichkeitsinformation

 
< zurück   weiter >