Home arrow Aktuelles arrow Motorsägenkünstler Alois Spatt schuf Heiligenbildnis im Baumstamm...
Motorsägenkünstler Alois Spatt schuf Heiligenbildnis im Baumstamm...

Beim Abtrag eines kranken Baumes am Platz vor der Pfarrkirche blieb ein cirka 4 Meter hoher
Lindenstamm stehen. Der Motorsägenkünstler Alois Spatt aus Kirchberg hat im März 2017 in
den Stamm hinein auf einer Seite den Hl. Martin geschnitzt.


Der Hobbykünstler hat für das Werk bei Schönwetter gut zwei Tage Arbeit aufgewendet. Der Hl.
Martin wurde als Motiv ausgewählt, weil das Gotteshaus nach dem Bischof von Tours geweiht ist.
Auf der Rückseite des Lindenbaumes hat der Holzkünstler zusätzlich eine Madonna hinein
geschnitzt.

Der Baumstamm soll in Kürze mit einem Blech- oder Kupferdach geschützt und abgedeckt werden.
Pfarrer August Blazic ist von dem hölzernen Heiligenbildnis neben der Pfarrkirche begeistert:
"Das war eine gute Idee und das Werk ist dem Motorsägenkünstler Alois Spatt sehr gut gelungen."
Pfarrkirchenkirchenratsmitglied Anton König ist auf ein ähnliches Werk in einer anderen Pfarre
aufmerksam geworden. Nach einer Besichtigung hat sich der Pfarrkirchenrat spontan und
einvernehmlich für die Durchführung des Projektes in Kirchberg ausgesprochen. In Alois Spatt
fand man den geeigneten Künstler für die Ausführung dieses Vorhabens.


Motorsägenkünstler Alois Spatt (2.v.li)
schnitzte in einen Lindenstamm neben
der Pfarrkirche das Bildnis des Hl. Martin.
Bestaunt wurde das Werk schon von
Vizebürgermeister Franz Singer, Josef Enne, Pfarrer August Blazic und Anton
König (v.li).
Fotos und Text: Gerhard Hackner;

 
< zurück   weiter >