Home arrow Aktuelles arrow Radworkshop für die Volksschüler dient der Sicherheit im Straßenverkehr...
Radworkshop für die Volksschüler dient der Sicherheit im Straßenverkehr...

Nach vorheriger Anmeldung wurde nun von der AUVA mit den Kindern aller Klassen der
Volksschulen in Kirchberg und Loich im Freizeitzentrum Kirchberg ein zweitägiger Radworkshop

abgehalten. Die Koordinierung erfolgte durch Dipl. Pädagogin Irene Neuwirth. Die Eltern wurden
vorinformiert. Die Kinder kamen mit dem Radhelm und ihren Fahrrädern in die Schule. Als
engagierter Workshopleiter fungierte Philipp Pata von der AUVA in Wien. Er kontrollierte auch
die Räder auf allfällige Mängel. Über den Kurs berichtet Volksschuldirektorin Anna-Maria
Gatterer
: „Beim Workshop waren von den Schülern verschiedene Geschicklichkeitsübungen wie
Langsamfahren, über einen Wackelsteg oder Slalom fahren, Stoppübungen durchführen, mit
einer Hand und neben einem Bordstein fahren zu absolvieren. Die Kinder waren mit Begeisterung
bei der Sache und haben enorm profitiert.“ Der Elternverein Kirchberg mit Obmann Emanuel
Fahrngruber
voran hat mitgeholfen und die Kinder mit Müsli und Getränken versorgt.

Bürgermeister Ök. Rat Anton Gonaus besuchte den Workshop und meinte, dass dies ein
wesentlicher Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr ist. Der Schüler der vierten
Volksschulklasse machen heuer den Radführerschein.

Foto und Text: Gerhard Hackner;

Klassenlehrkraft Marion König, Martina Wilmann, Lisa Fahrngruber, Anna Simmer, Workshopleiter Philipp Pata, Uschi Tod, Elternvereins-Obmann Emanuel Fahrngruber,  Direktorin Anna-Maria Gatterer und Bürgermeister Anton Gonaus (von links) mit den Volksschulkindern, die begeistert beim Radworkshop mitgemacht haben.
 
< zurück   weiter >